Für all die, die mit dem Konzept der Slow Carb Diät nicht vertraut sind, habe ich das gesamte Konzept in dem Artikel Die „Slow Carb“ Diät – der neuste Trend aus den USA einmal ausführlich erläutert.

Kurz zu meiner Person. Ich bin ehemaliger Fitnesstrainer, der sich in den letzten Jahren in einer Massephase befand und Sport gemieden hat, damit sich das Hüftgold etwas wohler fühlt.

Die Slow Carb Diät von Tim Ferriss verspricht, dass es möglich sei über 9 KG Fett in nur 30 Tagen zu verlieren, ohne zusätzlich Sport zu treiben – das werde ich testen und meine Ergebnisse hier festhalten.

Hinweise/ Anmerkungen:

  • Meine Woche endet bzw. beginnt mit dem Wiegen am Samstag – meinem Fresstag.
  • Zum Dokumentieren der Proteine, Fette, Kohlenhydrate und Kalorien nutze ich die App „Fat Secret“. ABER keine Angst, das mache ich aus Interesse, es ist kein Muss.
  • Es ist mir nicht immer möglich, eine komplette Mahlzeit vorzubereiten und ich möchte dann auch nicht immer auf gekochte Eier zurückgreifen und daher gibt es bei mir auch ab und an mal einen Eiweißshake mit Wasser. Grundsätzlich gilt eigentlich, dass Eiweißpulver mit Wasser gar nicht schmeckt, daher empfehle ich euch dieses Produkt – wenig Kohlenhydrate und auch mit Wasser trinkbar.

Ausgangssituation:

Körpergewicht: 92,5 KG
Größe: 1,77 m
BMI: 31,329 (offiziell Adipositas)
Umfang Arme: 33 cm
Umfang Brust: 110 cm
Umfang Beine: 63 cm
Umfang Hüfte: 104 cm
Foto: Falls es zu einem drastischen Gewichtsverlust kommt, werde ich dieses eventuell nachreichen.

Woche 1: – 4 KG und viel mehr Energie

Die erste Woche meiner Slow Carb Diät kann man aus zweierlei Gründen nicht zu 100% werten. Zum einen startete ich direkt nach dem Weihnachts- und Neujahresurlaub und zum anderen habe ich mit der Slow Carb Diät am Montag begonnen. Da meine Woche aber immer mit dem Fresstag am Samstag endet, war meine erste Woche nur 5 Tage kurz. Dennoch oder gerade deswegen, habe ich es geschafft in nur 5 Tagen, 4 Kg abzunehmen. Ich fühle mich großartig, da ich kein Gefühl der Schlappheit oder Müdigkeit mehr verspüre. Aber seht selbst:

Ergebnisse:

Folie2

 

Gegessen habe ich in der vergangen Woche:

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass das hier in der Tabelle jetzt nicht unbedingt ansprechend aussieht, aber glaubt mir mit den richtigen Gewürzen, kann man das alles ganz gut essen.

Folie1

 

Anmerkungen zur vergangenen Woche:

  • Diäten sind immer komisch, obwohl ich nicht einmal während der letzten 6 Tage Hunger hatte und mich viel energiegeladener fühle, musste ich ständig an meine nächste Mahlzeit denken. Ich glaube es liegt daran, dass ich mich auf die vorher zubereiteten Gerichte freute, da ich schon lange nicht mehr regelmäßig gekocht habe.
  • Des Weiteren finde ich es faszinierend, wie wenig Kalorien ich zu mir genommen habe, obwohl ich Massen an Lebensmitteln gegessen habe. Sowohl die Anzahl meiner Gerichte als auch das Gewicht der einzelnen Mahlzeiten hat sich verdoppelt!
  • Da ich in den letzten Monaten meistens nicht gefrühstückt habe, fällt mir das Frühstücken noch etwas schwer und ich hoffe, dass ich den nächsten Tagen auch noch ein paar Hülsenfrüchte zu meinem Frühstück hinzufügen kann.
  • Nie wieder Kichererbsen! Die haben mir nicht geschmeckt oder ich habe die nicht richtig zubereitet.

 

Ziele für die nächste Woche:

  • Heute wird erst mal alles gegessen, was mir in die Finger kommt!
  • Ab Sonntag möchte ich dann versuchen, auch zum Frühstück größere Portionen zu essen und mehr mit frischen Lebensmittel zu arbeiten
  • Zusätzlich werde ich mir die Nahrungsergänzungsmittel Magnesium, Kalzium und Kalium mal etwas genauer ansehen.
  • Durchhalten und mich von den Weihnachtssüßigkeiten und dem Bier, das hier überall rumsteht, nicht verführen zu lassen!

MännerNews

Der coolste Newsletter der Männerwelt!

You have Successfully Subscribed!