Vagina und Klitoris-Befriedigung für Fortgeschrittene

Um sich überhaupt vorstellen zu können, was eine Frau an ihrem Scheitelpunkt der Lust, viele sagen sogar dem Ende der Welt fühlen kann, muss man eine Frau sein. Es ist schier unmöglich, auch nur ansatzweise in die Welt einer Frau einzudringen (nicht falsch verstehen)! 

Mythos I-Der Venushügel

Es ist nicht grad ein Ort, an dem die Lustrezeptoren in die Hände klatschen, wenn ein Mann diesen Bereich berührt. Aber „Mann“ kann eine gute Vorarbeit leisten, um den Mittelpunkt der Frau, auf die bevorstehende Sanftheit von Hornhaut übersäten Männerhänden vorzubereiten. Der Bereich oberhalb der Klitoris, ist sozusagen der erste Anlaufpunkt für euch und die Begrüßung für die Frau. Bei der Begrüßung kann sich entscheiden, ob das Gespräch weitergeführt werden soll oder nicht. Also zuerst sanft streicheln und nebenbei das Küssen nicht vergessen. Nicht nur auf den unteren Teil fixiert zu sein bringt Pluspunkte beim anderen Geschlecht.

Mythos II-Die Klitoris (Der Gipfel)

hiker-918473_1920

„Don´t push the button! Touch the button!“

Die Klitoris hat doppelt so viele Nervenenden wie die Eichel. 8000 an der Zahl. Ihr könnt durchatmen. Nicht jedes Nervenende muss einzeln stimuliert werden. Achtet darauf, dass ihr nicht wie in eurer Werkzeugkiste umherkramt, sondern geht hier etwas vorsichtiger vor. Wenn ihr vor dem Hauseingang euer Angebeteten steht, dann solltet ihr auch nicht 5 Minuten ohne Unterbrechung auf den Klingelknopf drücken. Das nervt und ist unangenehm. Die Folge ist, dass ihr nicht rein dürft. Bei der Klitoris ist es genauso. Ihr solltet gleichmäßigen Druck ausüben, aber nicht nur auf ein und dem selben Punkt. Der Bereich rund um die Klitoris ist übrigens ein weiterer empfindlicher Bereich, den ihr miteinbeziehen solltet. Wenn ihr das Kapitel mit der Zunge im realen Leben auszutesten, dann wirklich maximal nur so lange, bis die Frau das erste mal versucht, euch nach oben zu ziehen. Die Vorarbeit ist geleistet. Auf auf zur Expedition ins dunkle.

Mythos III-Der Mittelpunkt der Frau

peach-698592_1920

Obwohl Mythos II und Mythos III mit gleicher Priorität zur Lusterfüllung der Frau zu bewerten sind, ist die Vagina ein ganz anderer Schnack. Und jetzt vergesst ganz schnell, was ihr beim Boxtraining gelernt habt! Hier werden nicht in einer Minute so viele Stöße gemacht, wie ihr könnt! Trotzdem nicht einschlafen. Ich weiss, dass es einfachere Dinge gibt, als deb richtgen Takt zu finden. Falls sie dir ihren Zakt zeigen will, dann wird dir die Frau mit ihren Händen (ein bestimmendes Ziehen an deiner Hüfte) zu verstehen geben, welchen Takt sie grad bevorzugt. Ob nun mit den Fingern, der Zunge oder mit eurem Zepter. Nicht nur rein und raus. Bezieht euer Becken mit ein und versucht mit kreisenden Bewegungen, die Stimulation zu erhöhen.

Was unterschätzt wird-Die inneren Schamlippen

Sie sind in Form und Größe sehr unterschiedlich, aber dennoch mit zahlreichen Nervenenden bestückt, die auch berührt und miteinbezogen werden wollen. Vielen Frauen ist die Form und Größe ihrer inneren Schamlippen unangenehm. Oft sogar so sehr, dass sie sich schämen und euch zumindest oral nicht in diesen Bereich lassen. Wenn euch gefällt was ihr seht, dann sagt es!“ Die Frau dankt es dir mit mehr Offenheit und mehr Selbstvertrauen.

Die Sage über den G-Punkt

“Es war einmal in einer wohlbehüteten und warmen Umgebung, ein kleiner Bereich von extremer Lust. Dieser nannte sich Lilli. Sie hat es 16 Jahre lang genossen, nur für sich zu sein. Doch eines Tages sah sie etwas ungewohntes. Es waren die Finger eines kräftigen Mannes. Zuerst bemerkte sie nur die Unruhe, die sich breit machte. Nach einiger Zeit kamen die Finger immer näher und bemerkten diesen Bereich. Die kleine Lilli, die wirklich nur ungefähr 2 cm groß war und sich 3 cm oberhalb des Eingangs dieses Paradieses befand, war anders. Sie  fühlte sich nicht so glatt und vollkommen an. Wie die Oberfläche einer Walnuss um es besser zu beschreiben. In dem Moment, als die Finger die kleine ängstliche Lilli berührten, merkte diese, wie alles um sich herum zu beben begann. Sie spürte den ununterdrückbaren Drang, jedes Gefühl, dass ihr zum Ausdruck zur Verfügung stand, offen zu legen. Nach einer ziemlich langen Zeit, wurde sie müde und begann zu realisieren, was grad mit ihr geschehen war. Von diesem Tag an freute sie sich über jeden Besuch, der Hinter dem Eingang nach 2 cm eine kleine Pause bei ihr einlegte. 

 

Mit bestem Gruß

Dr. Tinder

MännerSpam

Der coolste Newsletter der Männerwelt!

You have Successfully Subscribed!