Höhere Abfindung kassieren oder Outplacement-Beratung nutzen?

Der Arbeitsmarkt in Deutschland boomt. Aktuell liegt die Arbeitslosenquote bei 5,6 Prozent und ist somit die niedrigste Quote seit der Wiedervereinigung – mal ganz unbeachtet der Qualität (mancher) Arbeitsverhältnisse.

Und dennoch: Kündigungen sind, auch bzw. gerade in höheren Gehaltsklassen, an der Tagesordnung. Die Gründe sind so vielfältig wie die Arbeitswelt selbst: Rationalisierung aufgrund Gewinnmaximierung im Unternehmen, voranschreitende Digitalisierung und erhöhter Wettbewerb sind nur drei von vielen Gründen.

 

Die Alternative zur Langzeitarbeitslosigkeit

Nicht selten bieten Arbeitgeber Ihren scheidenden Angestellten sogenannte Outplacement-Dienstleistungen über Agenturen an. Die Vorteile für Arbeitgeber liegen auf der Hand:

  • Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten
  • Verkürzung der Restlaufzeiten von Arbeitsverträgen
  • Kein Imageverlust
  • Kündigungen werden durch Aufhebungsverträge ersetzt

Aber auch Arbeitnehmer können von Outplacement Dienstleistungen profitieren:

  • Professionelle Unterstützung bei der Neuorientierung
  • Oft arbeiten Agenturen mit Job-Garantien
  • Kein Zeitverlust bei der Suche nach neuer Anstellung
  • Start in die Selbstständigkeit mit Expertise von erfahrenen Unternehmensberatern

Doch immer wieder stellen sich Arbeitnehmer dabei zwei zentrale Fragen:

  1. Nehme ich die angebotenen Outplacement Dienstleistungen an und „verzichte“ auf einen Teil meiner Abfindung?
  2. Nutze ich die Outplacement Agentur, die mir der Arbeitgeber nahelegt oder suche ich auf eigene Faust?

 

Es kommt drauf an

Die Fragen lassen sich natürlich nicht pauschal beantworten und sind abhängig von Alter, Branche, beruflichen Zielen, der persönlichen Einstellung des Angestellten, der Qualität des Beraters und vielen weiteren Faktoren. Nicht selten führt eine kompetente Outplacement Dienstleistung auch direkt in eine erfolgreiche Selbstständigkeit.

Dienstleister, die der Arbeitgeber empfiehlt müssen nicht zwangsläufig immer die beste Lösung sein. Wie so oft gilt auch hier: Selbst ist der Mann oder die Frau. Recherchieren Sie auf eigene Faust, hören Sie sich um, sprechen Sie mit anderen Angestellten. Es gibt viele gute Agenturen, die sich zum Teil bereits auf eine bestimmte Branche konzentrieren und hervorragende Kontakte haben. Fordern Sie Referenzen an.

Die Plattform Outplacement-Consultings.de hat sich auf die Vermittlung dieser Dienstleistung spezialisiert und hilft bei wichtigen Entscheidungen, die richtungsweisend sein können für Arbeitnehmer UND Arbeitgeber.

 

Pin It on Pinterest

Share This