Seit einiger Zeit setzen wir hier auf dem Blog jetzt den WordPress Guard von JOURJOUR Media ein. Und man muss einfach festhalten, der Service hält was er verspricht und nimmt uns viel Arbeit ab.

 

Backups und sichere Updates durch den WordPressGuard

Das für uns wichtigste Feature des WordPress Guards sind die automatischen und regelmäßigen Backups der Seite. Bislang war das immer ein ziemlicher Hickhack. Denn natürlich hat WordPress mittlerweile auch selbst einigermaßen gute Backup-Funktionen, mit denen sich zumindest die Datenbank automatisch sichern lässt. Wer aber schon einmal ein WordPress-Backup zurück spielen musste, weiß, dass dabei mehr als nur ein paar Fallstricke lauern. Vor allem Mediendateien gehen, da sie separat gespeichert werden müssen, gerne mal verloren oder haben plötzlich neue Pfade. Mit dem WordPress Guard von JOURJOUR Media hat sich hier einiges geändert. Die Backups werden automatisch und regelmäßig im Hintergrund durchgeführt und off-site, also auf anderen Servern gespeichert.

 

Diese Backups werden vor allem auch immer dann gespeichert, wenn Upgrades anstehen. Gerade bei größeren WordPress-Upgrades kann es ja, wenn man viele Fremd-Plugins installiert hat, schon mal zu Problemen kommen. Der WordPress Guard kümmert sich darum automatisch, spielt alle WordPress-Core- und Plugin-Updates automatisch ein und stellt so sicher, dass wir auch vor Angriffen hinreichend gesichert sind.

 

Automatische Spam- und Malware-Cleanups durch JOURJOUR Media

Zusätzlich sorgt der WordPress Guard für regelmäßige Spam-Cleanups und Malware-Checks innerhalb unserer WordPress-Installation. Der Spam-Cleanup hat uns bislang jeden Monat sicherlich mehrere

MännerNews

Der coolste Newsletter der Männerwelt!

You have Successfully Subscribed!