Die erste Aktie kaufen – so funktioniert es!

Die erste Aktie zu kaufen empfinden die meisten als unglaublich schwierig und teuer. In diesem Artikel möchte ich zeigen, dass dem nicht so ist. In der folgenden Anleitung lernen Sie in 7 Schritten, was Sie für den Kauf Ihrer ersten Aktie wissen müssen. Ich verspreche Ihnen, dass der Arbeitsaufwand ihrerseits sehr gering sein wird. Sie müssen keine 100 Bücher lesen, täglich den kompletten Finanzteil studieren oder ständig irgendwelche Charts analysieren. Sollten Sie die ersten Punkte im Artikel nicht gleich sofort erfüllen können, dann empfehle ich Ihnen dennoch weiter zu lesen, um das wahrscheinlich leichteste und kostengünstigstes Prinzip der Aktienanalyse zu verstehen.

Derzeit sind die Zinsen nicht nur niedrig, mittlerweile verlangt die Bank für alles Mögliche auch noch Gebühren. Es ist Zeit, die Finanzen selbst in die Hand zu nehmen!

7 Schritte zur ersten Aktie.

 

1. Kreditkartenschulden zurückzahlen!

Es macht keinen Sinn, sich mit dem Kauf von Aktien zu beschäftigen, wenn man verschuldet ist. Die Zinsen für Kreditkartenschulden und Kontokorrentkredite sind so hoch, dass diese die Entwicklung der besten Aktien zunichtemachen würden.

 

2. Rücklagen bilden | optimal wären 3-6 Monate!

Seine Aktien verkaufen zu müssen, weil man das Geld anderweitig benötigt, ist meist sehr teuer und einfach nur deprimierend. Um in diese Situation gar nicht erst zu gelangen, sollten Sie Rücklagen bilden. So können Sie sicherstellen, dass Sie investiert bleiben können und sich nicht Wochen später ärgern, weil Sie den Kursanstieg von 10 % verpasst haben.

 

3. Aktien-Depot bei einer Depotbank eröffnen!

Es gibt mittlerweile viele Apps und Online-Broker, die mit dem Kauf von Aktien werben. Dennoch würde ich Ihnen immer dazu raten, auf eine große und bekannte Bank zurückzugreifen. Wenn Sie später wissen, worauf es ankommt, dann können Sie sich auch die kleineren und unbekannten Broker anschauen. Bei der Auswahl ist ersteimal wichtig, dass Sie richtige Aktien bei Ihrer Depotbank kaufen können (nicht nur CFDs) und dass der Kundenservice jederzeit erreichbar ist. Meiner Meinung nach ist die comdirect eine gute Wahl.

Wichtig: Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken, bei wem Sie Ihre erste Aktie kaufen. Der Umzug eines Depots mit allen Aktien zu einem anderen Broker ist immer kostenlos und wird oft sogar finanziell belohnt. Aus diesem Grund macht es auch Sinn, seine Bank alle paar Jahre (meist sogar jährlich) zu wechseln.

 

4. Die ersten Schritte im Muster-Depot!

Probiere Sie sich einfach aus! In einem Musterdepot oder auch Demokonto können Sie sich mit Demo- bzw. Spielgeld risikolos austoben! Kaufen Sie einfach die erste Aktie, die Ihnen in den Sinn kommt und verkaufen Sie diese gleich wieder. Spielen Sie einfach umher und machen Sie sich keine Gedanken, was mit Ihren Spielgeld passiert. Die Kontoentwicklung ist nicht nur nebensächlich sondern komplett irrelevant!!!

 

5. Shoppen gehen – Eröffnung eines zweiten Muster-Depots

Tragen Sie hier alle Unternehmen ein, deren Service Sie nutzen und mit dem Sie sehr zufrieden sind. Als Ansatzpunkte könnten zum Beispiel Ihr Telefonanbieter, Ihr Handy-, PC-, Brillenhersteller oder die Lieblingsboutique dienen.

Mach Sie daraus ein Spiel. Nehmen Sie sich Zeit und fangen Sie an, über Unternehmen nachzudenken. Nachdem Sie alle AGs aufgeschrieben haben, die Ihnen im Alltag begegnen, dürfen Sie auch gerne die größten Konkurrenzfirmen addieren. Nehmen wir an, Sie besitzen ein Smartphone von Samsung Das iPhone finden Sie eigentlich besser, sind aber nicht bereit den „ungerechtfertigten“ Aufschlag zu zahlen. Fügen Sie dann auch Apple zu der Liste hinzu.

Anmerkung: Mehr und mehr Ratgeber empfehlen den Kauf von Unternehmensaktien oder Genossenschaftsanteilen des Unternehmens, für das man arbeitet. Der Grund hierfür ist, dass man diese Unternehmen am besten kennt, einen Informationsvorsprung durch Insiderwissen hat und diese Anteile oft sogar günstiger bekommt. Persönlich bin ich da anderer Meinung, denn sein Human- und Investmentkapital sollte man nicht mischen. Es kann sonst im schlimmsten Falle passieren, dass es meinem Unternehmen schlecht geht, ich zu zudem weniger Bonus enthalte, eventuell sogar die Stunden runtergefahren werden und letztendlich auch noch der Wert meiner Aktien fallen.

 

6. Reduzieren Sie die Liste auf 3- 4 Aktien, die Sie begeistern!

Nach dem Sie in Schritt 5 viel Arbeit in eine umfangreiche Liste von Aktien gesteckt haben, reduzieren Sie diese auf eine handvoll Aktien. Wählen Sie jetzt nur Aktien, deren Geschäftsmodell Sie wirklich verstehen und von denen Sie denken, dass diese Unternehmen in ihrem Geschäftsfeld die Besten sind.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen in einen Starbucks oder besuchen einen Apple-Store und sehen viele Leute, die ihr Geld dort lassen. Sie können dann als Investor/ Aktionär doch nur voller Vorfreude auf die nächste Gewinnbeteiligung (Dividendenausschüttung) blicken.

Hierzu eine kleine Geschichte: einem Freund von mir ist bei einem Motorradtreffen mit vielen Tausend Teilnehmern aufgefallen, dass in diesem Jahr unglaublich viele Motorradfahrer eine Kombi (Motorradkleidung) von dem Hersteller XYZ trugen. Zusätzlich ist er selbst auf den Geschmack gekommen und viele seiner Freunde wollten auch unbedingt bei XYZ einkaufen. Was war wohl seine erste Investition???

 

7. Die erste Aktie kaufen!

Kaufen Sie von Ihrem favorisierten Unternehmen EINE Aktie! Ich weiß, dass steht in keinem Verhältnis mit den Kosten (die Kosten für den Kauf werden zwischen 5 und 10€ liegen), aber mal ehrlich: Schmeißen wir nicht regelmäßig 10€ zum Fenster raus? Warum dann nicht auch mal für die eigene Finanzbildung?

Dieses erste, eigene Investment wird Ihnen so viel beibringen und da das Risiko sehr, sehr gering ist, werden Sie sich trauen, eine eigene Entscheidung zu fällen und sich nicht von irgendwelchen Tipps von Freunden beeinflussen lassen. Behalten Sie diese Aktie (ich habe meine Morphosys Aktie, die damals 18€ kostete leider nicht mehr), denn an diesen Kauf werden Sie sich immer erinnern.

Auch wenn dieser Kauf total in die Hose geht, werden Sie wissen warum, da Sie auf einmal anfangen über Aktien und Unternehmen nachzudenken. Sie werden die Nachrichten zu diesem Unternehmen und eventuell sogar die Quartalsberichte lesen (die ersten Seiten reichen oft).

Dieser erste Schritt könnte Ihren Umgang mit Geld komplett verändern und Sie finanziell auf eine ganz neue Ebene heben (langfristig). Einen Versuch ist es in jedem Fall wert!

 

Ein kleiner Tipp:

Grundsätzlich ist das Ziel bei dem Kauf von Einzelaktien, diejenigen zu finden, die den Markt schlagen. Da dieses Ziel aber von vielen professionellen Tradern und Hedgefondsmanagern nicht erreicht wird, ist es unwahrscheinlich, dass wir das Jahr für Jahr schaffen. Aus diesem Grund empfehlen viele Langzeitinvestoren (dazu gehöre ich auch) Anfängern, für jeden Euro, den man in Einzelaktien steckt, genauso viel Geld in Index-ETFs zu packen, da Index-ETFs eine sehr gute Diversifizierung bietet.

 

Für die Leseratten (optional):

 

Wie immer freue ich mich sehr über Feedback und Erfahrungsberichte. Welches war Ihre erste Aktie und was würden Sie einem Anfänger raten?

Viele Grüße und einen erfolgreichen Handel,

wünscht Erik

 

MännerSpam

Der coolste Newsletter der Männerwelt!

You have Successfully Subscribed!